Leitbild
Pädagogik
Ein Kind, das ermuntert wird, lernt Selbstvertrauen.
Ein Kind, dem mit Toleranz begegnet wird, lernt Geduld.
Ein Kind, das Ehrlichkeit erlebt, lernt Gerechtigkeit.
Ein Kind, das Freundlichkeit erfährt, lernt Freundschaft.
Ein Kind, das Geborgenheit erleben darf, lernt Vertrauen.
Ein Kind, das geliebt und umarmt wird, lernt Liebe in dieser Welt zu empfinden.

... gesehen am Eingang einer Schule in Tibet


Leitbild

Wir arbeiten gemäß dem Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) als familienergänzende und -unterstützende Einrichtung. In unserem katholischen Kindergarten stehen christlich-basierte Werte im Vordergrund. Aus dieser Verantwortung heraus planen wir unsere pädagogische Arbeit und machen sie den Kindern im täglichen Umgang erfahrbar.

Die Basis unserer Pädagogik ist
der „Achatius – Ansatz“.


Der Grundgedanke besteht darin, den Kindern durch eine jeweils individuelle Balance von Ich, Du und Wir bestmögliche Lernbedingungen zur Entwicklung sozialer, emotionaler, motorischer und kognitiver Kompetenzen anzubieten. Wir bieten den Kindern eine geborgene Atmosphäre, in der sie ein Gefühl der Sicherheit entwickeln können, das es ihnen erlaubt, ihre Möglichkeiten und Grenzen auszutesten, sowie Toleranz und Rücksichtnahme zu üben und zu erfahren. Damit wollen wir den Kindern Begleiter auf einem Stück ihres Lebensweges sein und ihre eigenständige Persönlichkeit respektieren. In der Zusammenarbeit mit den Eltern wünschen wir uns, allen das Gefühl zu vermitteln ein wichtiges und ernst genommenes Mitglied unserer Gemeinschaft zu sein – geprägt von Offenheit und Toleranz. Es ist uns wichtig, das Lernen des Kindes in einem wechselseitigen Austausch mit den Eltern zu begleiten und im Sinne einer „Bildungspartnerschaft“ zu fördern. Durch die strukturierte „Teilöffnung nach Innen“ bieten wir den Kindern eine besondere Möglichkeit ihre Selbständigkeit und Individualität weiter zu entwickeln.